Konzerte im Radio

Konzerte

Sonntag 02:07 Uhr Deutschlandfunk

Klassik live

Follia und andere Verrücktheiten Ignaz Franz Biber, Tarquinio Merula, Antonio Vivaldi u.a. Sonaten, Variationen und originelle Imitationen Mayumi Hirasaki und Yves Ytier, Violine Alexander Scherf, Violoncello Gerald Hambitzer, Cembalo und Moderation Aufnahme vom 15.2.2021 aus den Balloni-Hallen, Köln

Sonntag 11:00 Uhr NDR kultur

Das Sonntagskonzert

Das Konzertereignis am Sonntagvormittag Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2021 Ganz klassisch: Anna Prohaska und Kristian Bezuidenhout Ludwig van Beethoven: Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert B-Dur KV 238 Joseph Haydn: "Berenice, che fai?" Wolfgang Amadeus Mozart: "Ch"io mi scordi di te", Konzertarie KV 505 Robert Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur Kammerakademie Potsdam Anna Prohaska, Sopran Kristian Bezuidenhout, Klavier Ltg.: Antonello Manacorda Aufzeichnung vom 27. August 2021 in der Konzertkirche in Neubrandenburg 11:00 - 11:04 Uhr Nachrichten, Wetter

Sonntag 11:03 Uhr Ö1

Matinee live

Wiener Philharmoniker, Dirigent: Alain Altinoglu; Gautier Capuçon, Violoncello. César Franck: Symphonie d-Moll * Antonin Dvorak: Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op.104 (Übertragung aus dem Großen Musikvereinssaal in Wien in 5.1 Surround Sound)

Sonntag 11:04 Uhr SR2 Kulturradio

SR-Konzert

4. Sonderkonzert 1995/1996 Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Marcello Viotti, Dirigent Lucia Aliberti, Sopran Ottorino Respighi Ouvertüre (Belfagor. Oper) Beliebte Arien von Gaetano Donizetti, Vincenzo Bellini, Giuseppe Verdi und Giacomo Puccini Ottorino Respighi Trittico botticelliano Aufnahme vom 15. März 1996 aus der Kongreßhalle Saarbrücken

Sonntag 16:05 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Die Freitagsakademie Bern: Hommage an Johann Gottlieb Janitsch Vor 20 Jahren hat das Berner Ensemble «Die Freitagsakademie» bereits einmal eine Aufnahme mit Musik von Johann Gottlieb Janitsch vorgelegt. Es ist eine alte Liebe, die nicht rostet.

Sonntag 19:00 Uhr HR2

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: hr-Bigband w/ Lucy Woodward, cond. by Jim McNeely, Livestream aus dem hr-Sendesaal, Frankfurt, Mai 2021, Teil 1

Sonntag 19:30 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Liveübertragungen und Konzertmitschnitte der MDR Ensembles

Sonntag 20:00 Uhr Radio Blau

JB"s InDieKiste

* .heute gibts wieder ne Liveband in meiner Sendung und zwar "Ladys im Lack" aus Leipzig und jede menge Mucke aus den 80ern und 90ern - von den The Horatii bis zu The Cult....also schaltet ein !!!... Music is the answer to your Problems !

Sonntag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

l i v e aus der Berliner Philharmonie Robin Ticciati dirigiert das Deutsche-Symphonie-Orchester Berlin Carolin Widmann, Violine Rebecca Saunders: "Still" für Violine und Orchester Anton Bruckner: Symphonie Nr. 9 d-Moll, WAB 109 Moderation: Shelly Kupferberg

Sonntag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Oper

Königskinder Melodram von Engelbert Humperdinck Engelbert Humperdincks "Königskinder" ist in der Urfassung von 1897 als Märchenmelodram mit Gesang und Sprechtexten eine Rarität. Die Gänsemagd, eigentlich eine Königstochter, wächst im Wald bei einer Hexe auf. Ein Spielmann will ihr und einem furchtlosen Königssohn zu Thron und Würde verhelfen. Doch das endet tragisch, mit dem Tod der Königskinder. Die Oper zum Kunstmärchen von Engelbert Humperdinck, uraufgeführt 1910 an der Metropolitan Opera New York, ist nach "Hänsel und Gretel" der zweite Welterfolg des in Siegburg geborenen Komponisten. Der konventionelleren Opernfassung ging eine - aus heutiger Sicht - progressivere Melodramfassung voraus. Für diese fast vergessene Urversion der "Königskinder" von 1897 hat Humperdinck den Gesang mit einer neuen Form des auskomponierten Sprechgesangs kombiniert, die später durch Arnold Schönberg "salonfähig" wurde. Michael Hofstetter hat diesen Schatz für eine konzertante Aufführung in Gießen gehoben und bietet das Melodram beim Beethovenfest 2021 noch einmal mit einer herausragenden Sängerbesetzung. WDR 3 präsentiert die Aufnahme am Vorabend des 100. Todestags von Engelbert Humperdinck. Hexe: N.N., Sopran Gänsemagd: Marie Seidler, Mezzosopran Königssohn: Daniel Johannsen, Tenor Spielmann: Michael Zehe, Bass Erzählerin: Harriet Kracht Kinder- und Jugendchor des Theater Bonn; Philharmonischer Chor der Stadt Bonn; Neue Philharmonie Westfalen, Leitung: Michael Hofstetter Aufnahme im Rahmen des Beethovenfests Bonn aus dem Rhein-Sieg-Forum, Siegburg

Sonntag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Klassikwelt in concert: Das Quatuor Ebène

Das französische Quatuor Ebène gehört zu den führenden Streichquartetten der Gegenwart. Startpunkt für die Weltkarriere der vier Franzosen war der Gewinn des ARD-Musikwettbewerbs in München 2004. Der allererste Auftritt des Quartetts in Bremen fand am 9. März 2005 im Bremer Sendesaal statt.

Sonntag 22:05 Uhr BR-Klassik

Geistliche Musik

Bachwoche Ansbach Windsbacher Knabenchor Freiburger Barockorchester Leitung: Martin Lehmann Solisten: Terry Wey, Countertenor; Patrick Grahl, Tenor; Tobias Berndt, Bass; Éva Borhi, Kathrin Tröger, Violine Johann Sebastian Bach: "Allein zu dir, Herr Jesu Christ", BWV 33; "Herr, meine Augen sehen nach dem Glauben", BWV 102 Aufnahme vom 7. August 2021 in St. Gumbertus Noch einmal eine Nachlese von der Bachwoche Ansbach 2021. Den krönenden Abschluss der diesjährigen Festwoche bildete ein großes, festliches Chor- und Orchesterkonzert in prominenter Besetzung. Zu Gast waren der Windsbacher Knabenchor, der 2021 sein 75-jähriges Bestehen feiert, und das Freiburger Barockorchester. Der Dirigent war der Künstlerische Leiter der "Windsbacher" Martin Lehmann, der im Sommer nächsten Jahres als Kreuzkantor zum Dresdner Kreuzchor wechseln wird. Aus der Talentschmiede der "Kruzianer" kam auch einer der drei Vokalsolisten des Konzerts: der Bassist Tobias Berndt, später Dieskau- und Quasthoff-Schüler und heute als Oratorien- und Liedsänger etabliert. Dies gilt auch für die beiden anderen Gesangssolisten, für den schweizerisch-amerikanischen Countertenor und ehemaligen Wiener Sängerknaben Terry Wey und für den Tenor Patrick Grahl, Ex-Thomaner und 2016 Sieger des Leipziger Bach-Wettbewerbs. Im Zentrum des Programms standen zwei Bachsche Kirchenkantaten: "Allein zu dir, Herr Jesu Christ" (BWV 33) und "Herr, deine Augen sehen nach dem Glauben (BWV 102).

Sonntag 22:15 Uhr SWR2

SWR2 Musik

Engelberts Musik: Zum 100. Todestag Humperdincks am 27. September Bamberger Symphoniker Leitung: Karl Anton Rickenbacher Engelbert Humperdinck: Vorspiel und Sternentanz aus "Der Blaue Vogel" Konzertouvertüre, Vorspiel zum 2. Akt: Hellafest und Kinderreigen und Vorspiel zu 3. Akt: Verdorben! - Spielmanns letzter Gesang aus: "Königskinder" Vorspiel, das Dornenschloss und Festmusik aus: "Dornröschen" Der Komponist Engelbert Humperdinck verstarb am 27. September 1921. Auch an seinem hundertsten Todestag denken die meisten bei ihm an seine populärste Schöpfung: der Märchenoper "Hänsel und Gretel". Doch dieser Meister der Instrumentationstechnik und des Kontrapunkts hat ein weitaus vielfältigeres Schaffen hinterlassen, wenngleich sich das meiste in märchenhafter Handlung abspielt. Für "Der Blaue Vogel", das Stück des hochmodernen Symbolisten Maurice Maeterlinck, schrieb er eine Bühnenmusik, und seine Oper "Königskinder" ist eine tieftragische und bitterböse Abrechnung mit dem Spießbürgertum.

Samstag Montag

Lautsprecher Teufel GmbH