Hörspiele im Radio

Hörspiele

Sonntag 08:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Kakadu

Kinderhörspiel Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich Von Janine Lüttman nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Silke Lambeck Ab 7 Jahre Regie: Robert Schoen Komposition: b.deutung Mit: Felix Lengenfelder, Valentin Karow, Baran Bozkurt, Karim Chamlali, Katrin Schwingel, Steffen "Shortie" Scheumann, Florian Anderer, Mira Partecke, Ulf Handrek, Stefan Heckmann, Achim Kaps, Kerstin Kramer, Svenja Liesau, Kiara Scheicht, Britta Steffenhagen, Lukas Turtur u.a. Mit herzlichem Dank an die Lebenskundegruppe der Klasse 6.1 des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums Berlin unter der Leitung von Maren Fudickar und das Haus der Jugend Berlin-Mitte Stiftung SPI Dramaturgie und Redaktion: Gudrun Hartmann Produktion: hr / Deutschlandfunk Kultur / NDR 2020 Moderation: Ulrike Jährling Otto hat gesagt, wir sind viel zu brav, und seitdem denke ich über das wilde Leben nach. Und ob er recht hat. Und was wir tun sollen, falls er recht hat. Denn falls ja, kann es nicht so bleiben. Matti und Otto kennen sich schon ihr ganzes Leben, minus drei Wochen. Sie wohnen da, wo andere Urlaub machen - mitten in Berlin. Sie gehen zum Yoga und spielen Klavier. Matti hat die Lachsucht und Otto kann nicht singen. Alles ganz normal, also. Zu normal?! Eines Tages sehen sie in der Schule Bruda Berlin auf YouTube rappen und beschließen: Es muss sich etwas ändern! Fragt sich nur, wie? Eine Großstadt-Kindergeschichte von heute: Sie handelt von Freundschaft, komischen Lehrern und seltsamen Nachbarn, Immobilienhaien und gefährlichen Gangstern, von Müttern und Vätern - vom wilden Leben eben!

Sonntag 11:10 Uhr SRF 1

Apropos Hörspiel

Sonntag 11:10 Uhr SRF 3

Maloney

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney. Wer die Hörspiel-Reihe nicht kennt, hat etwas verpasst.

Sonntag 14:00 Uhr Bermuda.funk

HÖRSPIELplatz

Geld stinkt nicht - oder doch? Geld regiert die Welt - oder nicht? Oh Gott, wer weiß. Dieser Hörspielplatz will Ohrenkino erzeugen, aber nicht nur unterhalten: Neben schwer Verdaulichem, folgen geflügelte Gedanken und ein Stück grausame Realität. Nach dem Hörsinn - kommt der Geruchssinn? Perspektivwechsel ist angesagt. Wohl bekomm"s. (Kleiner Nachtrag: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Und immer schön ein eigenes Bild machen - sprich: denken.) Folgende Hörstücke, Hörspiele und Features sind enthalten: -"Gott hat gelebt - Betrachtungen eines Außerirdischen

Sonntag 14:00 Uhr rbb Kultur

HÖRSPIEL

Rahel, damit Sie mich kennen Hörspielserie in 10 Teilen von Christine Nagel Teil 4: "...wie würden Sie es finden, wir gingen zur Levi?" Mit Dagmar Manzel, Klara Manzel, Inka Löwendorf, Max von Pufendorf, Manuel Harder, Devid Striesow, Winnie Böwe u. v. a. Akkordeon: Eva Zöllner Komposition und Klavier: Dietrich Eichmann Regie: Christine Nagel Produktion: rbb 2021

Sonntag 15:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Erinnerungen einer Überflüssigen (2/2) Von Lena Christ Mit Brigitte Hobmeier, Helena Schrei, Sarah Camp, Klaus Stiglmeier, Johanna Bittenbinder, Winfried Frey, Stefan Murr, Beate Himmelstoß, Martin Feifel und andere Komposition: Evi Keglmaier/Greulix Schrank Bearbeitung und Regie: Stefanie Ramb BR 2020 Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr Lena Christs Emanzipation gelingt durch das Schreiben, das sie, angeregt von ihrem zweiten Ehemann Peter Jerusalem, beginnt. Mit Erinnerungen einer Überflüssigen zeichnet sie das Bild eines Mädchen- und Frauenlebens um die Wende des 19. zum 20. Jahrhundert im katholischen Bayern auf dem Land und im kleinbürgerlichen München, schonungslos beschreibt sie die erlittene Gewalt, ihre inneren und äußeren Kämpfe und das zunächst zaghafte, später selbstbewusstere Eintreten für ihre Rechte. Gegen Ende des Ersten Weltkriegs gerät sie in wirtschaftliche Schwierigkeiten, versucht durch das Fälschen von Bildern zu Geld zu kommen. Am 30. Juni 1920 nimmt sie sich mit 38 Jahren das Leben. Heute gilt Lena Christ als eine der bedeutendsten bayerischen Schriftstellerinnen. Lena Christ, geb. 1881 als Magdalena Pichler in Glonn/Oberbayern, Schriftstellerin. 1912 Debüt Erinnerungen einer Überflüssigen, 1915 Audienz bei König Ludwig III., 1920 drohende Gefängnisstrafe wegen Bilderfälschung und Selbstmord auf dem Münchner Waldfriedhof. Weitere Werke u.a. Lausdirndlgeschichten (1913), Unser Bayern anno 14 (1914), Die Rumplhanni (1916), Madam Bäurin (1919). Schriftlicher Nachlass im Monacensia Literaturarchiv in München. Weitere BR Hörspieladaptionen Madam Bäurin (1951, 1983), Die Rumplhanni (1952, 1981), Mathias Bichler (1989).

Sonntag 17:04 Uhr WDR5

Krimi am Samstag

Vom Rauschen und Rumoren der Welt Von Belinda Cannone Das perfekte Gehör ermittelt Bearbeitung und Regie: Gerrit Booms Produktion: WDR 2021

Sonntag 17:04 Uhr SR2 Kulturradio

HörspielZeit: Neben der Spur (1)

von Hakim Djaziri (SR/RB 2021) 1994 emigrieren die Eltern des jungen Erzählers mit ihm und seinem Bruder aus Algerien nach Frankreich. Die Eltern geben viel auf, um den Kindern ein Leben in Frieden zu ermöglichen. Aber das Exil fordert von allen seinen Tribut - Hänseleien in der Schule gehören auch dazu. Der Junge wehrt sich und fliegt schließlich von der Schule. Bald läuft er "neben der Spur"...

Sonntag 19:00 Uhr NDR kultur

Kriminalhörspiel

Die schwere Hand Nach dem Roman The man who wanted to know / Ha isch she raza lada"at Von Dror Mishani Übersetzung aus dem Hebräischen: Markus Lemke Komposition: Sabine Worthmann Bearbeitung und Regie: Andrea Getto Mit Martin Engler, Werner Wölbern, Gabriela Maria Schmeide, Benjamin Kramme, Gustav-Peter Wöhler, Jonas Minthe, Sonja Szylowicki, Anne Müller, Wolf-Dietrich Sprenger, Marina Galic NDR 2019 Tel Aviv. Die Ermordete wurde vor Jahren das Opfer einer Vergewaltigung. Der Sexualtäter wurde damals verurteilt, beteuerte aber beharrlich seine Unschuld. Besteht ein Zusammenhang zwischen beiden Delikten? fragt sich der Ermittler Avi Abraham. Parallel wird die Geschichte einer kleinen israelischen Familie erzählt: Während der Ehemann schon seit längerer Zeit arbeitslos ist, sorgt die Ehefrau Mali für den Unterhalt. Auch Mali wurde vor Jahren auf einer Dienstreise Opfer einer Vergewaltigung. Beide Geschichten laufen unaufhaltsam aufeinander zu. Mehr Informationen unter ndr.de/radiokunst. 19:00 - 19:03 Uhr Nachrichten, Wetter Kriminalhörspiel

Sonntag 19:04 Uhr WDR5

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

Die Räuberschule (3/3) Frischer Wind in Müffelhausen Von Gudrun Pausewang Regie: Thomas Werner Produktion: WDR 2013

Sonntag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Heroin Von Leonhard Koppelmann Eine Droge und ihre Folgen Nach einer Idee von Sebastian Büttner Carl Duisberg: Bodo Primus Dr. Heinrich Dreser: Andreas Beck Felix Hoffmann: Patrick Joswig Arthur Eichengrün: Sebastian Graf Madeleine: Eva Verena Müller Friedrich Bayer jr.: Matthias Haase Paul Bremme: Ludger Burmann Minchen: Tatjana Clasing Emil: Patrick Mölleken Mariechen: Nina Mölleken Kaiser Wilhelm II: Andreas Grothgar Dr. Theobald Floret: Oliver Krietsch-Matzura Ernst von Harnack: Wolfgang Rüter Ferner wirken mit: Steve Hudson, Heinrich Baumgartner und Martin Bross Regie: der Autor Produktion: WDR 2013

Sonntag 22:00 Uhr HR2

Hörspiel-Premiere | "Das große Heft" nach Ágota Kristóf Regisseur Erik Altorfer adaptiert den preisgekrönten Antikriegs-Roman

Zu Kriegszeiten werden zwei zehnjährige Brüder von ihrer Mutter zur Großmutter aufs Land gebracht. Armut und Brutalität ausgesetzt sind sie nun auf sich selbst gestellt.

Samstag Montag